Faschingsgesellschaft Närrschbruckia  

Mitglied im Fastnacht-Verband-Franken e.V. sowie im Bund Deutscher Karneval e.V.

Gründung

Die Faschingsgesellschaft Närrschbruckia e. V. gründete sich am 5. Februar 2004.

Der damalige erste Bürgermeister der Stadt Hersbruck, Wolfgang Plattmeier, stand Pate und leitete die Gründungsversammlung. Vierzehn begeisterte Jecken unterzeichneten die Vereinssatzung und organisierten im Jahr 2005 das erste Mal in eigener Regie den Närrschbrucker Rummzug, der im Jahr 2000 von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung des damaligen Citymanagers der Stadt Hersbruck ins Leben gerufen worden war. Mitglieder dieser Arbeitsgruppe schlossen sich zu der Vereinsgründung mit zwei privaten Investorinnen zusammen, die im Herbst 2003 eine Funkengarde gegründet hatten. Die beiden Leiterinnen dieser Garde, die sich seitdem "Tanzgarde Annemon" nennt, waren die Präsidentin und die Kassiererin der Faschingsgesellschaft.

Der Verein machte es sich in erster Linie zur Aufgabe, den Närrschbrucker Rummzug zu erhalten und weiter zu pflegen. Aber auch die Förderung des fastnachtlichen Brauchtums an sich und der weitere Aufbau der Garde sind das Ziel der F.G.N. Die Wiederbelebung eines Rosenmontagsballs ist hier als erster Erfolg zu verzeichnen.

Die Stadt Hersbruck ist seit der Gründung Fördermitglied der FGN.

Die Gründungsmitglieder

  • Bayer Susanne
  • Deinzer Anette
  • Franz Brunhilde
  • Kratzer Gerhard
  • Michel Johannes
  • Neidl Elke
  • Rothgang Armin
  • Schuster Anne
  • Wiench Markus
  • Wild Jürgen
  • Winkler Andrea
  • Winkler Norbert
  • Zölfl-Pirner Claudia
  • Zöller-Lehmann Monik